Telefonische Auskunft: 044 277 44 66

Last Minute Balearen

Ferien auf den Balearen

Im westlichen Mittelmeer liegen eine Reihe von bewohnten und unbewohnten Inseln, die als Balearen zusammengefasst werden und eine autonome spanische Gemeinschaft innerhalb Spaniens bilden. Dazu gehören die Hauptinseln Mallorca und Menorca sowie Ibiza und Formentera. Neben diesen gibt es noch 146 unbewohnte Inseln, wie die Insel Dragonera, die grösstenteils zum Naturschutzgebiet erklärt wurden. Die bekannteste Balearische Insel ist Mallorca, welche die grösste der 5 bewohnten Inseln ist und auch den Verwaltungssitz der autonomen Gemeinschaft in ihrer Hauptstadt Palma de Mallorca beherbergt. Die anderen Inseln sind unterdessen nicht minder beliebte Reiseziele für ausgedehnte Badeferien oder Wander- und Radtouren durch die gebirgigen Naturschutzgebiete.

Entdecken

Für eine möglichst entspannte Ferienplanung haben wir nicht nur Hotel-Tipps und Angebote, sondern auch zahlreiche Infos rund um Ihr nächstes Ferienziel für Sie zusammengestellt.

Top Angebote

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl unserer Top-Angebote. Nur Hotels mit einer hohen Weiterempfehlungsrate und einem ausgewogenen Preis-Leistungsverhältnis schaffen es in unser Listing. Bei uns bezahlen Sie zudem keine Buchungsgebühren und können daher besonders preiswert verreisen.

Reisevorbereitung

Anreise Am einfachsten und schnellsten erreicht man die Balearischen Inseln mit dem Flugzeug. Alle Hauptinseln haben ihren eigenen Flughafen, der von zahlreichen Airlines ganzjährig angeflogen wird. Lediglich Formentera und die kleine Insel Cabrera können nur per Fähre erreicht werden. Von Zürich, Genf und Basel erreicht man die beliebte Inselgruppe bereits in zwei bis vier Flugstunden. Besondere Einreisebestimmungen oder Impfvorschriften gibt es nicht. Eine gültige Identitätskarte genügt.
Verkehr Alle grösseren Städte und Touristenzentren sind über ein dichtes Busnetz miteinander verbunden und somit problemlos zu erreichen. Die meisten Reiseveranstalter bieten einen Transfer vom Flughafen zum Hotel an, der im Reisepreis bereits inbegriffen ist. Auch zwischen den Inseln oder zum spanischen Festland kann man per Wasserweg einfach pendeln. Wer lieber auf eigene Faust die Inseln erkunden möchte, kann sich bei renommierten Autovermietungen am Flughafen oder direkt beim Reiseveranstalter ein passendes Fahrzeug mieten. Die Verkehrsvorschriften und Ordnungsregeln sind den hiesigen ähnlich und ermöglichen dadurch auch Ortsunkundigen eine sichere Fahrt. Es gibt einige wenige gebührenpflichtige Schnellstrassen.

Land & Leute

Badeferien auf den Balearen: lastminute online buchen

Ihr mediterranes Klima, traumhafte Sandstrände und einsame Buchten mit türkisblauem Wasser haben die Inseln Mallorca, Menorca und Ibiza gemein. Darüber hinaus bieten alle verschiedene Möglichkeiten, Wassersport zu treiben und die Landschaft der Inseln zu erkunden. Die Inseln sind somit das ideale Ferienziel, um Ihre Balearen Last-Minute-Badeferien mit einem Natur- und Kulturerlebnis zu kombinieren.

Die Inseln der Balearen: lastminute online buchen

Jede der Balearen-Inseln hat ihre Eigenheiten: Mallorca ist als Hauptinsel das Zentrum mit internationalem Flair und bietet fernab der grossen Strandhotels und Strandpartys ländlichen Charme mit idyllischen Ortschaften. Die kleinere Insel Menorca ist ein ruhigeres Naturparadies, in dem vor allem Badereisende und Naturliebhaber auf ihre Kosten kommen. Abgeschiedenheit und Ruhe bestimmen hier das Inselbild. Ähnlich hat sich auch die kleine Insel Formentera ihre Beschaulichkeit und Ursprünglichkeit erhalten. Ganz anders geht es auf Ibiza zu: Auf der bekannten Party-Insel mit unzähligen Clubs und Bars wird die Nacht zum Tag. Ähnlich vielfältig wie das Inselleben, ist auch unsere Auswahl an Balearen Last-Minute-Angeboten.

Flora und Fauna Typisch für das Landschaftsbild der Balearen sind grossflächige Kiefernwälder, Feigen-, Pinien und Olivenbäume. Auch zahlreiche Gewürze und Kräuter, wie Rosmarin, Lavendel und Thymian, wachsen durch das mediterrane Klima oft wild. Am üppigsten findet man die Vegetation in den Frühjahrs- und Herbstmonaten vor. In der heissen Sommerperiode legt sie dagegen eine Pause ein. Die meisten Pflanzenarten findet man auf Mallorca, da die Insel durch ihre vielseitige Topologie optimale Bedingungen für verschiedene Lebensräume erfüllt. Die Balearen sind Heimat unzähliger Tierarten, zu denen sogar 30 indigene Arten gehören, die man ausschliesslich hier vorfindet. Neben farbenfrohen Schmetterlingen und Libellen kann man kleinere Reptilien wie Mauergeckos und Echsen beobachten. Vor allem seltene Vogelarten, wie der balearische Sturmtaucher, sind hier in den Naturschutzgebieten und auf den unbewohnten Inseln heimisch.
Sprache Auf den Balearen gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Darüber hinaus haben sich auf den einzelnen Inseln spezifische Dialekte, wie Mallorquinisch und Ibizenkisch entwickelt. Durch den starken Touristenverkehr kann man sich fast überall mit Englisch und teilweise sogar Deutsch verständigen.

Videos Balearen

Unterhaltung

Aktivitäten Auf den Balearen werden unzählige Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten geboten. Das ganzjährig milde Klima bietet auch für jegliche Wassersportarten, wie Segeln, Surfen und Wasserski, beste Voraussetzungen. Weitläufige Landschaften laden ausserdem zu traumhaften Reitausflügen und Wandertouren ein. Für begeisterte Golf- und Tennisspieler bieten die meisten Hotels herrliche grosszügig angelegte Plätze, auf denen man bei einer guten Partie wunderbar abschalten kann. Für Kulturliebhaber gibt es auf der Inselgruppe zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die die Geschichte der Balearen erzählen. So sind etwa die Kathedrale von Palma de Mallorca, der festungsartige Stadtteil Dalt Vila in Ibiza oder auch Menorcas Hauptstadt Mahón mit ihren mittelalterlichen Kirchen und Gebäuden unbedingt einen Besuch wert. Naturbegeisterten sind neben den traumhaften Wanderrouten durch die gebirgige Landschaft vor allem die Tropfsteinhöhlen von Carva Marca auf Ibiza zu empfehlen sowie Menorcas Naturpark Albufera, um seltene Vogelarten wie den Kormoran zu beobachten.
Nachtleben Vor allem Mallorca und Ibiza sind wegen ihrer bekannten Partyszene bei vielen Nachtschwärmern beliebt. Hier gibt es eine schier endlos grosse Auswahl an Restaurants, Bars, Kneipen und Diskotheken. In die berühmtberüchtigte Partyhochburg am Ballermann auf Mallorca zieht es jährlich tausende Nachtaktive, um beim ausgelassenen Feiern für ein paar Tage dem Alltag zur entkommen. Abseits von Megapark und Bierkönig finden sich auf fast allen Balearischen Inseln schöne Strandpromenaden, die zu entspannten Abendspaziergängen einladen. Hier kann man bei einem guten Glas Wein oder Sangria in stilvollen Bars und Cafés den Blick auf das Mittelmeer geniessen.

Wetter / Klima

Das gemässigte Mittelmeerklima macht die Balearen ganzjährig zu einem beliebten Reiseziel. Im Winter ist es hier mild und weitgehend trocken, die ebenfalls niederschlagsarmen Sommer können teilweise sehr heiss sein. In den Küstengebieten sorgt die frische Seebrise für angenehmere Temperaturen, während das Thermometer im Hochsommer im Inselinneren auf über 30 Grad klettern kann. Die passende Reisezeit richtet sich daher einerseits nach der Region, die man erkunden will, und andererseits nach den Unternehmungen, die für den Aufenthalt geplant sind. Möchte man vor allem die tollen Strände und Buchten beim Sonnen und Baden geniessen, eignen sich besonders die Sommermonate von Juni bis September. Für ausgiebige Wander- oder Radtouren sowie Sightseeing empfehlen sich eher die milden Frühlings- und Herbstmonate. In dieser Zeit sind auch Flora und Fauna am lebendigsten und begeistern Naturliebhaber besonders.

TOP