Telefonische Auskunft: 031 378 01 03

Städtereise Paris

Eine romantische Städtereise

Ein Wochenende in der Hauptstadt von Frankreich wird Sie begeistern. Das Schlendern entlang der grossen Boulevards mit ihren Boutiquen und Cafés entführt jeden Besucher der Stadt in eine ganz besondere Atmosphäre. Durch günstige Flüge ab Zürich, ab Bern oder ab Genf liegt Paris zum Greifen nah.

Sehenswürdigkeiten


  • Jardin des Tuileries
  • Place de la Concorde
  • Eiffelturms
  • Saint-Germain-des-Prés
  • Marais
  • Île de la Cité
  • Notre Dame
  • Basilika Sacre-Coeur
  • Louvre
  • Lafayettes
Pariser orientieren sich anhand der 20 Stadtbezirke, den Arrondissements. Sie sind ähnlich einer aufgedrehten Spirale, die sich im Uhrzeigersinn von aussen nach innen dreht, über die Stadt verteilt.

Wer zum ersten Mal in Frankreichs Hauptstadt ist, dem empfiehlt sich zunächst ein Spaziergang durch das zentrale 1. Arrondissement. Wichtige Sehenswürdigkeiten wie der Jardin des Tuileries oder der Place de la Concorde reihen sich hier aneinander.

Unverzichtbar für den ersten Paris-Aufenthalt ist der Besuch des Eiffelturms, dem wichtigsten Wahrzeichen der Stadt. Von der ersten Plattform in 115 Metern Höhe bietet sich ein spektakulärer Panoramaausblick.

Auf der linken, sprich der südlichen Uferseite der Seine, liegt das Studentenviertel Quartier Latin (5. Arrondissement) und das Quartier Saint Germain (6. Arrondissement). Das Gebiet um die Kirche Saint-Germain-des-Prés ist bekannt als legendäres Künstlerviertel, mit dem ehemaligen Literaten-Café „Les Deux Magots“ als beliebten Treffpunkt.

Das rechts der Seine liegende 4. Arrondissement gilt als einer der schönsten Pariser Stadteile. Der Place des Vosges im Viertel Marais ist der wohl älteste und imposanteste Platz der Stadt. In diesem Teil liegt auch das historische Herz von Paris, die Île de la Cité. Hier steht die berühmte Notre Dame, die meistbesuchte und wohl bekannteste Kathedrale der Welt.

Absolut sehenswert ist auch die im Norden auf dem Hügel Montmartre gelegene Basilika Sacre-Coeur. Ob per Seilbahn oder zu Fuss – einmal oben angekommen bietet sich ein spektakulärer Blick über die Dächer der Stadt.

Mit mehr als 160 Museen können auch Paris-Kenner bei jedem Aufenthalt etwas Neues entdecken. Die wichtigste Destination ist der Louvre. Für den ersten Besuch empfiehlt es sich, ausgewählte Kunstobjekte, wie Leonardo da Vincis Mona Lisa, anzusteuern. Mit einem Laufweg von 17 km ist das Areal des Louvre an einem Tag kaum zu schaffen.

Shopping-Begeisterte erleben in den Galeries Lafayettes, auf dem Prachtboulevard Champs-Elysées oder den Designer Boutiquen im Quartier Saint-Michel ein unvergessliches Einkaufserlebnis.
APP Wer Paris auch einmal abseits der bekannten Touristenpfade erkunden möchte, nutzt die Invisible Paris Walks App. Ausgewählte Routen der App, wie „Street Art“ oder „Women in Paris“, stellen die Stadt vor einem bestimmten thematischen Hintergrund vor.
Restaurants und Bars Essen ist in Paris ein Teil des Lebensgefühls. Nirgendwo sonst ist das gastronomische Angebot so vielfältig und gibt es so viele hochkarätige Restaurants wie in der Stadt an der Seine. Zu den luxuriösesten Restaurants zählen etwa das „Train Bleu“ im Gare de Lyon. Das üppig vergoldete Ambiente diente schon in zahlreichen Filmen als Kulisse.

Gute Pariser Restaurants erkennt man anhand einer umfassenden Weinkarte und der Zahl der Tagesgerichte. Anspruchsvolle Lokale führen nur ein bis drei Gerichte auf der Tageskarte.

Die meisten Restaurants öffnen in Paris nicht vor 20 Uhr. Man hat die Wahl zwischen einem Essen à la carte oder einem Menu. Ersteres ist jedoch deutlich kostspieliger. Wer hohe Preise bei weniger guter Qualität vermeiden möchte, umgeht das gastronomische Angebot in der Nähe der grossen Sehenswürdigkeiten.

Günstige Restaurants und Bars wird man in Paris dennoch kaum finden. Die Seine-Metropole ist bekannt für ihr gehobenes Preisniveau. Für einen Halbliter Bier zahlt man in den touristischen Gebieten der Stadt häufig bis zu 10 Euro. Trotzdem ist ein Ausflug in das Pariser Nachtleben sehr zu empfehlen. Einer der authentischsten Orte der Stadt ist das Viertel Oberkampf. Ein beliebter Ausgeh-Treff ist der Rue de Lappe im Viertel Bastille.
Öffentlicher Nahverkehr Mit mehr als 16 verschiedenen Linien und 300 Stationen ist die Pariser Metro das meistbenutzte Fortbewegungsmittel der Stadt. Orientierungshilfe bietet die Smartphone App Citymapper. Tippt man Start und Ziel ein, wird die beste Verbindung inklusive Umsteigen und benötigter Zeit angezeigt.

Ein Einzelticket kostet aktuell 1,80 Euro und kann für eine Fahrt mit der Metro, dem RER oder dem Linienbus genutzt werden. Zu beachten sind die fünf Pariser Tarifzonen. Ab einem Aufenthalt von drei bis vier Tagen rentiert sich der Pass Navigo Découverte. Er gilt von Montag bis Sonntag für alle Tarifzonen bei einem Preis von 21,25 Euro. Den Pass bekommt man an allen Schaltern und Automaten der Pariser Metro-Stationen bis einschliesslich Donnerstag der gültigen Woche.

Wer sich auf bequeme Weise einen Überblick über die Stadt verschaffen möchte, erkundet sie am besten mit dem Sightseeing-Bus. Anbieter wie Open Tour oder Big Bus decken fast den gesamten Stadtkern ab. Die Ticketpreise der Hop On/Hop Off Tagestouren liegen zwischen 30 und 40 Euro. Sportbegeisterte leihen sich an einer der über 1200 Stationen ein Vélib – Fahrrad aus. Die grauen Leihräder sind bei Parisern und Touristen gleichsam beliebt und zählen inzwischen fest zum Stadtbild. Eine Tagesfahrt kostet 1,70 Euro. Ein weiterer günstiger Geheimtipp ist die Buslinie 73, die ab La Défense über den Arc de Triomphe bis hin zum Musée d’Orsay eine ganze Reihe an Sehenswürdigkeiten abfährt.

Last minute Angebote nutzen

Paris ist eine Weltstadt mit besonderem Flair. Ob Triumphbogen, Eiffelturm oder Louvre, alle Sehenswürdigkeiten erreichen Sie zu Fuss. Mit unseren günstigen Angeboten für eine Städtereise nach Paris im Last minute Angebot erobern Sie die Stadt der Liebe für sich.

Video: Sehenswürdigkeiten Paris

Ihre Städtereise nach Paris

Wer niemals bei Sonnenuntergang auf dem Montmartre stand, hat Paris nicht wirklich erlebt. Der Place du Tertre ist ein Künstlertreffpunkt und aus den offenen Türen der Bars erklingt Akkordeonmusik. In der Stadt öffnen jetzt die Klubs, Diskotheken und Cabarets und machen es dem Besucher leicht, in Paris die Nacht zum Tag zu machen.

Buchen Sie jetzt günstig Ihre Städtereise nach Paris Last minute mit den Angeboten auf lastminute.ch.

 

Weitere Metropolen

TOP