Telefonische Auskunft: 044 277 44 66

Last Minute Larnaca

Ferien Larnaca Last Minute buchen

Als drittgrösste Stadt der Mittelmeerinsel Zypern, die auf eine lange antike Geschichte zurückblickt, ist Larnaca heute als Ferienort bei Jung und Alt gleichermassen sehr beliebt. An der Südost-Küste gelegen, verwöhnt Larnaca die Feriengäste mit den schönsten Stränden der Insel, verträumten Gassen und griechischen Charme.

Zypriotisches Flair in und um Larnaca: Last-Minute-Traumferien

Auch ohne festes Ziel lässt sich Larnaca geniessen. Sie schlendern unbeschwert durch die eindrucksvollen Gassen und profitieren von den vielen Einkaufsmöglichkeiten. Ausserhalb der Stadt erwartet Sie eine wunderbare zypriotische Landschaft, durchzogen von Zitrusplantagen, alten Klostergemäuern und idyllischen Bergdörfern.

Entdecken

Für eine möglichst entspannte Ferienplanung haben wir nicht nur Hotel-Tipps und Angebote, sondern auch zahlreiche Infos rund um Ihr nächstes Ferienziel für Sie zusammengestellt.

Unterkünfte

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl unserer Top-Angebote. Nur Hotels mit einer hohen Weiterempfehlungsrate und einem ausgewogenen Preis-Leistungsverhältnis schaffen es in unser Listing. Bei uns bezahlen Sie zudem keine Buchungsgebühren und können daher besonders preiswert verreisen.

Land & Leute

Königliche Larnaca Last-Minute-Angebote geniessen

Durch seine Vergangenheit als bedeutendes antikes Stadtkönigreich Kition strahlt Larnaca Würde aus. Der biblische Lazarus soll damals als Bischof gewirkt haben. Es finden sich daher viele Spuren des mittelalterlichen Christentums in der Stadt, beispielsweise die prächtige Agios-Lazaros-Kirche. Auch sehr beeindrucken ist das türkische Kastell. Von dort hat man einen fantastischen Blick auf den Hafen Larnacas. Last-Minute-Ferien in dieser Stadt verbindet elegant Badevergnügen mit der Erforschung kultureller Schätze. Ein besonderer Tipp ist der Besuch der Moschee Hala Sultan Tekke, einem bedeutenden islamischen Heiligtum.

Antike Geschichte Als eine der ältesten Städte Zyperns gehen die Ursprünge der Stadt auf die frühe Bronzezeit 2000 v. Chr. zurück. Auf den Trümmern des antiken Stadtkönigreiches Kition erwuchs der einstige Handelsplatz für Kupfer. Etwa um 800 v.Chr., unter der Herrschaft der Phönizier, wurde die Stadt zu einem mächtigen Stadtkönigtum ausgebaut. Aus dieser Zeit lassen sich heute noch beeindruckende Bauwerke bestaunen, so zum Beispiel die Zyklopen-Mauer aus gigantischen Steinblöcken und eine Tempelanlage der mykenischen Griechen, die aus dem 12. Jahrhundert stammt. Zudem war Larnaca die zweite Heimat des heiligen Lazarus, der nach seiner Auferweckung durch Christus hier lebte und erster Bischof wurde. Die äusserst imposante Lazarus-Kirche, die zu seinen Ehren im 10. Jahrhundert über dem Grab des heiligen Lazarus errichtet wurde, strahlt noch heute Anmut und Würde aus. Auch im Mittelalter konnte die Stadt seine Stellung als bedeutender Handelsplatz behaupten, vor allem der Salzabbau war damals von grosser Bedeutung.

Sehenswürdigkeiten

Für viele Zypernurlauber ist der internationale Flughafen Larnaca der erste Berührungspunkt mit der Stadt. Doch auch als Ferienort hat Larnaca viel zu bieten. Allein die mit hohen Palmen gesäumte Uferpromenade am breiten Sandstrand ist nicht nur optisch ein wahrer Hingucker. Neben zahlreichen Cafés und Restaurant lassen sich hier auch kleine Läden finden, die zum Stöbern einladen. Ebenso sehenswert ist die Altstadt, die sich rund um die Lazarus-Kirche befindet und mit seinen engen Gassen, kleinen Geschäften und Handwerksstätten zu einem Bummel einlädt. Bereits im 10. Jahrhundert wurde die Lazarus-Kirche, auch Ágios Lázaros genannt, erbaut. Von aussen sehr markant ist die typische Bauart, die es so nur auf der Insel Zypern gibt. Nach einem Brand im 19. Jahrhundert fügte man der Kirche erst den Glockenturm hinzu. Unter der türkischen Herrschaft war dies verboten gewesen. Ebenso beeindruckend ist auch ihr Inneres. Die geschnitzte und vergoldete Ikonostase, die zu den prächtigsten und grössten in Zypern gehört, zieht sofort die Blicke der Besucher auf sich.

Geht man von der Lazarus-Kirche in Richtung Norden, gelangt man zur alten Markthalle, in der sich ein reiches Angebot an Gemüse, Weinen und Souvenirs finden lässt. Noch ein Stück weiter nördlich befindet sich das Pierídes-Museum. Dieses private Museum beherbergt eine der bedeutendsten archäologischen Sammlungen Zyperns. Die Sammlung wurde über Generationen hinweg von Familienmitgliedern der Pierídes aufgebaut, die ihrer Zeit als Diplomaten tätig waren. Das Museum öffnet seine Türen für Besucher von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9:00 bis 16:00 Uhr und von Freitag bis Samstag von 9:00 bis 13:00 Uhr. Sonntags bleibt das Museum geschlossen. Wen archäologische Funde interessieren, dem sei auf dem Weg zur Ausgrabungsstätte Kítion das Archäologische Museum von Larnaca am Kalogreon Platz empfohlen, dass zu den bedeutendsten Zyperns zählt. In diesem Museum werden regionale Fundstücke von der Jungsteinzeit bis hin zur römischen Zeitrechnung gezeigt. Auch dieses Museum kann täglich, ausser am Sonntag, besucht werden.

Eines der Top-Ausflugziele in Larnaca ist die Moschee Hala Sultan Tekke, die sich im Süden der Stadt befindet. Diese Moschee ist die Grabstätte einer Tante des Propheten Mohammed. Der Überlieferung nach stürzte die Tante hier vom Pferd und starb. Am Ufer des Salzsees gelegen, der ein beliebtes Winterquartier für Flamingos ist, erhebt sich das eindrucksvolle Minarett der Moschee, welches das Stadtbild massgeblich prägt. Zudem ist das Gebiet um die Moschee ein bedeutender archäologischer Ausgrabungsort. 

Unterhaltung

Nachtleben von Larnaca Neben einer reichen Geschichte und vielen Sehenswürdigkeiten gibt es in Larnaca auch ein lebendiges Nachtleben. Ob gemütlich einen Kaffee an der Strandpromenade oder leckere Cocktails in einer der zahlreichen Bars und Clubs der Stadt schlürfen – das Nachtleben von Larnaca hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Aktuelle Hits, griechische Beats und internationale DJs gibt es beispielsweise im Club Deep, welcher direkt an der Strandpromenade liegt. Auch im Geometry Club lässt sich die Nacht zum Tag machen. Neben aktuellen Hits werden die Gäste hier mit der einen oder anderen Showeinlage verwöhnt. Während der Sommermonate ist auch der Mckenzie Beachstrip zu empfehlen, um auf das Leben anzustossen. Auch hier lassen sich viele gute Clubs, Bars und Diskotheken finden. Wer es dagegen etwas unaufgeregter mag, der sollte in der Secret Garden Wine & Coffee Bar neben einem landestypischen Wein auch die regionale Küche ausprobieren.
TOP