Telefonische Auskunft: 044 277 44 66
 
 

In den Ferien auf Bali entspannen

Die zu Indonesien gehörende Insel Bali ist für viele das Traumreiseziel schlechthin. Die kleine Insel im Indischen Ozean zieht Erholungssuchende, Abenteurer, Backpacker und Paare auf ihrer Hochzeitsreise an.

Götterinsel Bali

Zu den kulturellen Highlights von Bali zählen berühmte Tempelanlagen wie Pura Besakih, Pura Tanah Lot oder Pura Ulun Danu Bratan. Viele Hotels bieten Ausflüge zu diesen Sehenswürdigkeiten an. Wer auf Bali ein Hotel Last Minute reserviert, sollte diese beeindruckenden Zeugnisse hinduistischer Kultur unbedingt in sein Besuchsprogramm aufnehmen.

Nicht länger von den Ferien träumen, sondern buchen: Auf www.lastminute.ch reservieren Sie auf Bali ein Hotel Last Minute!

Entdecken

Für eine möglichst entspannte Ferienplanung haben wir nicht nur Hotel-Tipps und Angebote, sondern auch zahlreiche Infos rund um Ihr nächstes Ferienziel für Sie zusammengestellt.

Top Angebote

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl unserer Top-Angebote. Nur Hotels mit einer hohen Weiterempfehlungsrate und einem ausgewogenen Preis-Leistungsverhältnis schaffen es in unser Listing. Bei uns bezahlen Sie zudem keine Buchungsgebühren und können daher besonders preiswert verreisen.

Reisevorbereitung

Flughafen und Flugdauer Der internationale Flughafen Balis liegt nahe der Hauptstadt Depensar, der offizielle Name lautet Bali Ngurah Rai International Airport. Zumeist wird der Flughafen mit dem IATA Kürzel DPS jedoch einfach als Depensar International bezeichnet.
Ab Zürich fliegt man mindestens 16 Stunden nach Bali, wobei mindestens eine Zwischenlandung in Bangkok, Dubai oder Singapur nötig ist. Ab Basel und Genf werden mindestens 18:30 Stunden benötigt, um das Ferienparadies Bali zu erreichen, Direktflüge werden zurzeit auch von hier aus nicht angeboten.
Impfung Für eine Reise nach Bali sind keine Impfungen zwingend erforderlich. Anlässlich der Ferien wird empfohlen, die Standardimpfungen auf Vollständigkeit und Gültigkeit zu überprüfen. Des Weiteren empfehlen Ärzte Impfungen gegen Hepatitis A und, bei langen Aufenthalten oder besonderer Gefährdung, Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Japanische Encephalitis.
Ein Nachweis über eine Gelbfieberimpfung muss nur bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet erbracht werden.

Land & Leute

Sprache und Religion auf Bali In Indonesien herrscht mit 88 Prozent Verbreitung die Islamistische Religion vor. Auf Bali jedoch ist der Hinduismus die am weitesten verbreitete Religion. Über 90 Prozent der Balinesen bekennen sich zum Hinduismus. Die Hindubevölkerung auf Bali spricht Balinesisch, zudem wird Indonesisch gesprochen. Das hier verbreitete Bahasa Indonesia ist eine regionale Unterform der Malaiischen Sprache. Die meisten Einheimischen verstehen jedoch auch Englisch, in manchen Fällen sogar Deutsch, Französisch oder Italienisch.
Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt Balis Balis Landschaft ist sehr abwechslungsreich. Die flachen weißen Sandstrände gehen über in üppige grüne Reisterrassen und Ausläufer der zentral gelegenen Berge. Der Höchste Berg auf Bali ist der Gunung Agung, mit über 3.000 Meter Höhe. Rund dreiviertel der Inselfläche werden von Bergen vulkanischen Ursprungs bedeckt. Die Vielseitigkeit der Landschaft setzt sich bis in die Unterwasserwelt vor Bali fort: faszinierende Korallenriffe bilden eine eigene farbenfrohe Landschaft unter der Wasseroberfläche.

Die Flora auf Bali ist unglaublich vielfältig und traumhaft schön. Der einst verbreitete Monsunwald wurde durch die Kultivierung der Landschaft zwar weitgehend zurückgedrängt, trotzdem bedecken Trockenwälder, Nebelwälder und die berühmten Mangrovenwälder einen großen Teil der Insel.

Wunderschöne Blütenbäume wie Frangipani und Hibiskus sorgen für bunte Farbtupfer im üppigen Grün der feuchten Reisterrassen und Tabakfelder.

Zahlreiche Vogelarten leben, teilweise endemisch, auf der kleinen Insel. Neben dem vom Aussterben bedrohten Balistar kann man den blauschwarzen Flaggendrongo und zahlreiche andere Vogelarten auf Bali beobachten. Nicht selten sind in den Baumwipfeln Balis nicht nur Vögel, sondern auch Affenarten zu finden. Vor allem die frechen Makaken hüpfen in freier Wildbahn, in den vielen Affenwäldern und in den Tempelruinen Balis umher. Vor diesen kleinen Langfingern sollte man sein Reisegepäck und seinen Tagesproviant auf jeden Fall in Sicherheit bringen.

Auch zahlreiche Echsenarten, Spinnen und Schlangenarten bevölkern die Insel. Von den teilweise sehr großen Spinnen sind nur wenige giftig. Dagegen sind die auf Bali lebenden Schlagen weit gefährlicher. Die hier heimische Königskobra zählt zu den größten Giftschlangen der Erde, auch der Biss der Speikobra und der grünen Viper sind gefährlich. Die meisten Schlangen sind sehr scheu und leben vor allem im Wald oder den feuchten Reisfeldern. Deswegen sollten man bei Spaziergängen die Augen offenhalten und festes Schuhwerk tragen.

Wetter / Klima

Durch die Nähe zum Äquator gibt es keinen typischen Jahreszeitenwechsel zwischen Frühling, Sommer, Herbst und Winter auf der Insel. Stattdessen wird auf Bali zwischen der Trockenzeit und der Regenzeit unterschieden. Die von November bis März andauernde Regenzeit bringt kurze aber sehr heftige Regenschauer. Trotzdem sinken die Tagestemperaturen nur selten unter 30 Grad. Nachts kühlt es sich ein wenig ab, sodass bei rund 21 Grad eine angenehme Nachtruhe gewährleistet ist. Die Luftfeuchtigkeit beträgt während der Regenmonate annährend 100 Prozent. Aufgrund der vielen Niederschläge ist die Vegetation in diesen Monaten besonders üppig, was der Insel auch in der Regenzeit eine hohe Anziehungskraft verleiht. Die durchschnittlichen maximalen Tagestemperaturen auf Bali liegen das ganze Jahr hindurch bei 31 Grad, lediglich die Minimaltemperaturen schwanken geringfügig zwischen 21 und 24 Grad. In der von April bis Oktober dauernden Trockenzeit steigt die Wassertemperatur auf ungefähr dreissig Grad an. Mit durchschnittlich 7 bis 8 Sonnenstunden am Tag und kaum Regen ist die Trockenzeit auf Bali für viele die bevorzugte Reisezeit.

Tagestemperaturen (°C)

Sonnenstunden pro Tag

Regentage pro Monat

Niederschlagsmenge (mm)

TOP