Telefonische Auskunft: 031 378 01 03

Städtereise Wien

Städtereise nach Wien

Im kulturellem Eldorado Europas hat man die Qual der Wahl – Oper oder Club? Bei der kulturellen Vielfalt, die diese Stadt bietet, lohnt sich beim Buchen einer Unterkunft ein Blick in den Veranstaltungskalender.

 

Wien  gilt laut den Vereinten Nationen als wohlhabendste Stadt der Welt. Das schätzen auch die fast 1,8 Millionen Einwohner. Wien ist vornehm und hip. Die Stadt zeigt, wie bedeutende Kulturgüter und modernes Leben mit einander d‘accord gehen können. Nicht umsonst ist Wien die lebenswerteste unter 230 Städten der Welt laut Mercer-Studie.

Wien entdecken

Die Möglichkeiten, Wiens kulturelles Angebot zu entdecken, sind mindestens so vielfältig wie das Kulturangebot an sich. Wer Wien nicht auf eigene Faust erkunden will, der findet eine grosse Auswahl an alternativen Angeboten. Bei der klassischen Stadtführung kann die Stadt zu Fuss entdeckt werden. Die verschiedenen Führungen behandeln bestimmte Themen wie zum Beispiel „Musikhauptstadt der Welt“, „Jugendstil der Jahrhundertwende“ oder „Wegen der Lust im alten Wien“.

Gemütlicher geht es mit dem Bus oder dem Schiff. Täglich werden verschiedene Rundfahrten angeboten – grosse und kleine Touren. Eilige lernen auf kurzen Fahrten alle wichtigen Bauten Wiens kennen. Mehr Zeit nehmen Themen-Fahrten in Anspruch. Beliebt ist beispielsweise die Tour, die die Besucher auf den Spuren von W.A. Mozart entlang führt.

Sportlich und umweltfreundlich geht es mit dem Fahrrad oder im Laufschritt in Begleitung eins Stadtführers durch Wien. Immer trendiger werden auch geführte Touren mit dem Segway.  

Sightseeing


  • Schloss Belvedere
  • Innere Stadt
  • Karlskirche
  • Mariahilfer Strasse
  • Nationalbibliothek
  • Prater
  • Wiener Staatsoper
  • Schloss Schönbrunn
  • Stadtpark
  • Stephansdom
Mehr als fünf Millionen Touristen kommen jährlich aus dem Ausland, um Wien zu entdecken. Damit gehört die Stadt zu den zehn meistbesuchten Städten Europas.

Die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Wien:

In der 300 Jahre alten barocken Schlossanlage Schloss Belvedere wurde unter anderem der österreichische Staatsvertrag unterzeichnet. Heute werden die Räumlichkeiten für Ausstellungen genutzt.

Die Innere Stadt ist gleichzeitig der 1. Bezirk und ursprünglichster Teil der österreichischen Bundeshauptstadt. Sehenswürdige Objekte sind u.a. das Naturhistorische Museum, der Justizpalast, das Parlament, das Rathaus, der Theseustempel, die Votivkirche oder das Bundeskanzleramt.

Die barocke Pfarrkirche Karlskirche aus dem 18. Jahrhundert liegt im 4. Wiener Gemeindebezirk.

Die Mariahilfer Strasse ist die wichtigste Einkaufsstrasse der Stadt. Neben den vielen Geschäften und Passagen bietet sie einige aufregende Bauwerke.

Als zentrale wissenschaftliche Bibliothek ist die Österreichische Nationalbibliothek der Öffentlichkeit zugänglich. Bis zum Ende des Ersten Weltkrieges war sie eine der umfassendsten Universalbibliotheken der Welt.

Der Prater ist ein öffentlich zugängliches, sehr weitläufiges Areal im 2. Bezirk. In ihm befindet sich der bekannte Vergnügungspark Wurstelprater.

Die berühmte Wiener Staatsoper ist eines der bekanntesten Opernhäuser der Welt. Es ist das erste Haus der Ringstrasse – einer weiteren Sehenswürdigkeit.

Schloss Schönbrunn liegt im 13. Bezirk und gehört mit seinem 160 ha grossen Park seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Schlosspark schliesst den Tiergarten Schönbrunn mit ein – der älteste Zoo der Welt.

Der Stadtpark ist eine Parkanlage, die nicht nur gerne von Touristen zum Ausspannen besucht wird. In der Anlage steht das meistfotografierte Denkmal der Stadt – das Johann-Strauß-Denkmal.

Die Domkirche St. Stephan zu Wien, auch Stephansdom, ist das wichtigste gotische Bauwerk Wiens. Die Ursprünge der Kirche reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück.
Essen und Trinken Wien ist bekannt für seine gemütlichen Kaffeehäuser. Traditionscafés bieten ein vielfältiges Angebot an Kaffee-Variationen. Mehlspeisen, Gugelhupf und Sachertorte gehören genauso dazu wie die Wiener Melange. Seit 2011 gehört die Wiener Kaffeehauskultur zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO.

Darüber hinaus bieten zahlreiche Restaurants Speisen nach „Wiener Art“ – der Echten. Kein anderes Land auf der Welt ist Namensgeber eines eigenständigen Speisen-Stils, der Wiener Küche. Traditionell ist sie geprägt von den früheren Einflüssen der Migranten.
Szeneviertel Im 7. Bezirk befindet sich der Spittelberg mit vielen kleinen Geschäften, Galerien und szenigen Cafés. Der angesagte Stadtteil ist geprägt von pittoresken Häusern im Biedermeierstil und durchzogen von schmalen Gassen.
Öffentlicher Nahverkehr Mit dem öffentlichen Personennahverkehr bewegt man sich am schnellsten durch Wien. Der Tarifzonenplan legt fest, wie viel man zusätzlich zur Kernzone „100“ zahlen muss. Innerhalb der Zone 100 können alle Linien (Bahn, Badner Bahn, Bus, Strassenbahn, U-Bahn, die meisten regionalen Autobuslinien) ausser Flughafenbusse und dem CAT (City Airport Train) genutzt werden.

Für Touristen gibt es ein besonderes Ticketangebot. Neben den üblichen Einzelfahrten für 2,20 € gibt es ausserdem:

Die Wiener Einkaufskarte (6,10 €), die für beliebig viele Fahrten genutzt werden kann und an einem Werktag (Mo-Sa) zwischen 8:00 und 20:00 Uhr für alle öffentliche Verkehrsmittel in Zone 100 gültig ist.

Ausgenommen spezieller Schnellbuslinien gilt das 24-, 48-, 72-Stunden-Ticket (7,60 € - 13,30 € - 16,50 €) für beliebig viele Fahrten in Zone 100 für den entsprechenden Zeitraum.

Die Wien-Karte 48h oder 72h (18,90 € bzw. 21,90 €) bietet nicht nur den Vorteil, dass 48h oder 72h beliebig oft mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln Wiens gefahren werden darf, sondern berechtigt auch zum ermässigten Eintritt in Museen. Dazu kommen Preisnachlässe in ausgesuchten Restaurants und Geschäften. Ein Kind unter 15 Jahren reist kostenlos mit.

Die 8-Tage-Klimakarte (38,40 €) gilt an acht Tagen, die nicht aufeinander folgen müssen. Sie eignet sich besonders dann, wenn öfter mit dem Öffentlichen Personennahverkehr gefahren werden möchte, aber nicht regelmässig. Sie ist auch mit mehreren Personen nutzbar. Es darf beliebig oft bis 1:00 Uhr des nächsten Tages gefahren werden.
Apps


  • MyCityHighligh
  • Wiener Linien
Eine Reihe von nützlichen Apps kann den Aufenthalt in Wien erleichtern.

Die Wien Reiseführer-App von MyCityHighligh bietet detaillierte Offline Karten für das Smartphone mit vielen Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Insider-Tipps. Die App inklusive Kartenmaterial wird bequem zu Hause heruntergeladen. Später fallen dafür keine Roamingkosten an. Die Positionsbestimmung erfolgt in Wien per GPS.

Die Wiener Linien bieten eine App, die dem Nutzer zeigt, wann und wo das nächste Verkehrsmittel fährt. Mit integrierter Echtzeitanzeige können Verkehrsstörungen elegant umgangen werden. Eventuelle Roamingkosten lassen sich durch freie WLAN-Hotspots vermeiden.

Bummeln auf Wiens Prachtstrassen

Wien hat eine eigene Note, besonders beim Einkaufsbummel. Am Wochenende füllt sich die Wiener Altstadt mit Besuchern aus aller Welt. Noble Boutiquen und zauberhafte kleine Läden rings um den Kohlmarkt und an der Kärntner Strasse garantieren Abwechslung und Aussergewöhnliches.

Wien kulinarisch geniessen und erleben

Süsses oder Deftiges, bei einer Städtereise nach Wien geniesst man die ganze Vielfalt der Wiener Küche. Sachertorte und zartlila Veilcheneis in der ehemaligen k.u.k. Hofbäckerei Demel oder ein leckerer Tafelspitz – wir bringen Sie Last minute kurzfristig nach Wien.

Buchen Sie Ihren Städtetrip günstig auf lastminute.ch – Wien erwartet Sie!

 

Video: Top Sehenswürdigkeiten Wien

Video: Sisi, Sachertorte, Wiener Schnitzel, Einkaufen / Shoppen, Bauernmarkt, Riesenrad, Museumsquartier, Kutschfahrten, Parlament, Heldenplatz uvm. in diesem Video

Weitere Metropolen

TOP